Die gelben Köpfe der Krokusse strecken sich der Sonne entgegen und ragen über den Rand der Einmachgläser hinaus. Für das Kränzchen wurden kleine Steckzwiebeln auf dicken Draht gefädelt. Mit einem schönen Band festbinden – fertig.

Ein süßer Blumengruß auf dem Teller: Für diesen kleinen Strauß ein paar Stiefmütterchen vorsichtig mit einem Karoband umwickeln. Vor dem Servieren in ein Glas Wasser stellen, damit die Blumen länger frisch bleiben.

Ein nostalgisches Serviertablett wurde kurzerhand zum Pflanzgefäß umfunktioniert. Darauf kann man die leuchtenden Kokusse gut an die gewünschte Stelle ins Blickfeld rücken. Die Wurzeln verschwinden unter einem Bett aus Moos, kleine Birkenstücke mit silberner Rinde runden das Arrangement ab.

Klein aber fein sind die Blütenköpfe von Stiefmütterchen, Bellis und Traubenhyazinthen. In einem Glas als Vase schmücken sie als zauberhaftes Sträußchen die Fensterbank oder die gedeckte Tafel.

Durch die Blume sprechen und „Danke“ sagen kann so hübsch aussehen. Wer seinen Lieben einen solchen Gruß hinterlassen möchte, steckt Hornveilchen samt Topf in eine zuvor beschriftete Papiertüte. Die Blumen kann der Empfänger dann in den Garten, in Pflanzschalen oder Töpfe setzen.