Socken-Girlande

Aus gestrickten Kindersocken besteht dieser Adventskalender. Er ist mit nostalgischen Ziffern ausgestattet. Dafür jeweils in die Ziffern ein Loch hineinstanzen, eine Kordel hindurchfädeln und damit jede Socke an das Band knoten, das am Treppengeländer befestigt wurde. Nun den Handlauf mit einer Girlande aus Tannengrün verdecken.

Schlicht mit immergrünen Zweigen

24 Schachteln auf einem Tablett sorgen für Überraschungen. Dafür unterschiedlich große Päckchen mit Geschenken füllen, in Seidenpapier hüllen und selbstklebende goldfarbene Ziffern darauf befestigen. Die Schachteln mit silbernem Band versehen und kurze Zweige von Immergrünen wie Kiefer, Tanne, Mistel, Efeu, Wacholder, Stechpalme oder Thuja dazustecken.

Unter jedem Hütchen eine Überraschung

Hütchen über Hütchen verbergen jede Menge Gaben. Unterschiedlich große Halbkreise aus Tonpapier mit nostalgischen Motiven zuschneiden, zu Kegeln aufrollen und mit Klebeband fixieren. Etiketten in Gold beschriften, lochen, auf Kordeln fädeln, die Enden verknoten und über die Spitze hängen.

Sterne und Bäume aus Packpapier

In Packpapier lassen sich stilvoll 24 Kleinigkeiten einnähen. Nach Belieben Sterne, Kugeln oder Tannen jeweils zweimal zuschneiden. Das Präsent mit zwei gleich großen Papierstücken umschließen und mit rotem Garn einnähen. Dabei genügend Faden überstehen lassen, um damit den Papierbeutel an einer Leitersprosse zu befestigen. Abschließend mit Zahlen in Rot bestempeln.

Kleine Säckchen

Jeden Tag ein Säckchen Glück: Aus blau-weiß kariertem Stoff mit der Zackenschere Kreise schneiden und das Geschenk darauf legen. Die Ziffern mit einer Motivschere ausschneiden, lochen und auf eine lange Kordel fädeln. Nun die Stoffstücke damit zum Beutel verschließen und an einer Stuhllehne festbinden.

Päckchen-Kranz

Der Päckchen-Kranz schmückt die Tür eines Schranks. Streichholzschachteln in zwei unterschiedlichen Größen mit Geschenkpapier einpacken. Die Präsente mit rotem Band an die Zweige knoten.