Frisch gepflückt und in die Vase

Zeitig am Morgen gepflückt und an einem kühlen Platz aufgestellt, bleiben Holunderblüten einige Zeit frisch, wenn man sie sofort ins Wasser stellt.

Strauß mit Holunderblüten, Malven und Kamille

Ein Blütentraum in Pastell: Zartrosa Malven, Minze, Kamille und die Vielblütige Rose leisten den Holunderblüten Gesellschaft. Ein Steckschwamm im Innern der nostalgischen Suppenschüssel gibt den Blütenstängeln sicheren Halt.

Reizvolles Wassergärtchen

Pfingstrosen, Zitronen und Holunder – mehr braucht es nicht, um eine flache Schale in eine Blumeninsel zu verwandeln, die drinnen wie draußen zum Blickfang wird.

Feine Duftkombination

Nicht nur fürs Auge, sondern auch für die Nase ist dieses wohlriechende Trio aus Holunderblüten und den beiden Strauchrosen ‘Rose de Resht’ (links) und ‘Prinzessin Sibilla von Luxemburg’ ein sinnlicher Genuss.

Blumenkranz mit Holunderblüten und Kamille

Das Blumenkränzchen aus Pfefferminze, Kamille- und Holunder- blüten sieht als Stuhl- oder Tischschmuck bezaubernd aus.
Am besten legt man es nach dem Binden in eine flache Wasserschale, damit es frisch bleibt.

So binden Sie den Kranz

Wer es nicht gewohnt ist, mit dünnem Draht zu arbeiten, umwickelt den Ring zuvor mit Grashalmen, darauf lassen sich die Blüten besser fixieren. Zunächst die Stängel kürzen und die Blüten zu winzigen Sträußchen zusammenfassen. Dachziegelartig und möglichst lückenlos am Ring festbinden, dann ist das Kränzchen auch getrocknet eine Zierde.

Dekoratives Tischgesteck

Für liebe Gäste Heute wird der Tisch unter dem Kirschbaum im Garten gedeckt. Das hat den Vorteil, dass man die Zutaten für die Dekoration gleich zur Hand hat: Wildgräser von der Wiese zieren zusammen mit Holunderblüten und der ‘Rose de Resht’ die Stoffservietten. Eine mehrfach umwickelte und verknotete Schnur sorgt für den nötigen Halt.

Ein Korb voller schöner Dinge

Zwischen filigranen Holunder-Dolden und knorrigen Zweigen mit unreifen Äpfeln präsentiert sich die Historische Rose ‘Comte de Chambord’ in ihrer ganzen Schönheit. Ein standfestes Gefäß im Korb versorgt die Blütenpracht mit frischem Wasser.

Frisch gepflückt

Holunderblüten schneidet man am besten frühmorgens, solange es noch kühl ist. Besonders reizvoll für Sträuße und Gestecke ist eine Kombination mit jungen, filigranen Ähren und dem strahlenden Weiß der Vielblütigen Rose (Rosa multiflora).

Hübsche Deko mit Kerzen

Mit stimmungsvollem Kerzenlicht werden die Abendstunden auf Balkon und Terrasse noch behaglicher. Die Tontöpfe sind mit Sand gefüllt, damit die Kerzen sicher stehen. Frischgrüne Blätter und Holunderdolden füllen die Zwischenräume aus. Den mittleren Topf ziert eine Manschette aus locker gebundenen Grashalmen.

Nostalgische Gefäße für Holunder

Holunder lässt sich besonders gut mit nos- talgischen oder rustikalen Gefäßen kombinieren, zum Beispiel mit diesem Milchtopf vom Flohmarkt. Duftnelken bereichern das Arrangement mit kräftigen Farben und herrlichem Blütenduft

Holunder im Garten

In Mitteleuropa gibt es kaum einen Baum oder Strauch, der häufiger in den Gärten und in freier Natur vorkommt als der Schwarze Holunder (Sambucus nigra). Zu seiner Verbreitung tragen einerseits seine sprichwörtliche Anspruchslosigkeit bei – Holunder kommt mit jedem Boden und mit jedem Standort zurecht –, anderseits hungrige Vögel, die seine schwarzblauen Beeren lieben.

Wer Holunder im Garten haben möchte, braucht also nur etwas Geduld, früher oder später findet sich der eine oder andere Sämling im Staudenbeet oder Gemüsegarten. Das Wildgehölz, von dem es im Übrigen einige bemerkenswerte Zierformen gibt, wird natürlich auch in Baumschulen angeboten. Für Gartenbesitzer, die Pflanzen mit geringem Pflegeaufwand und größtmöglichem Nutzen schätzen, ist Holunder einfach unverzichtbar: Er muss weder gedüngt noch gewässert werden, benötigt keine Bodenbearbeitung und ist absolut frosthart. Nur wenn er etwas außer Form gerät, ist ein Rückschnitt erforderlich.

Bereits im Mai können die cremeweißen Blüten mit ihrem ein- zigartigen Duft geerntet und für Sirup, Sekt oder süße Leckereien verwendet werden. Die Volksheilkunde schätzt die schweißtreibenden und fiebersenkenden Inhaltsstoffe der Blüten bei Grippe und Erkältung. Noch heilkräftiger sind die ab September erntereifen Beeren. Sie besitzen neben Vitamin B und C Fruchtsäuren, Mineralstoffe und Antioxidantien, die als zellschützend und fiebersenkend gelten. Ein weiterer Grund, sich Holunder in den Garten zu holen.

Unser Tipp

Holunder pflanzen und schneiden

Im Garten kann der Schwarze Holunder gut fünf Meter hoch und breit werden. Das sollten Sie bei einer Pflanzung in Grenznähe beachten.
Der richtige Zeitpunkt Während man für den Blumenschmuck die Dolden kurz vor der Vollblüte schneidet, dürfen sie für kulinarische Zwecke komplett aufgeblüht sein – dann sind sie noch aromatische