Glasvasen dekorieren

Fein abgestimmt: Ein grünes Band aus Seegras-Segge umschlingt die geriffelten Glasvasen, in denen sich Margeriten, Storchschnabel und Vogel-Wicke präsentieren.

Kränze binden aus Naturmaterialien

Für diesen Kranz werden einzelne Grasbüschel zu einem dicken Strang gedreht und dann zum Ring geformt. Nur hier und da hilft man mit Draht etwas nach, so bleibt die natürliche Anmutung erhalten.

Tischschmuck aus Naturmaterialien

Schritt 1: Nebeneinander liegen die zu Strängen gedrehten Wiesengräser auf dem Tisch. Für ihre Kreationen wählt Helga vorzugsweise Gräser und Blüten mit unterschiedlichen Formen und Farben aus. (siehe Bild 1)

Schritt 2: Die einzelnen Stränge werden umeinandergewunden, die Enden stecken in dem Geflecht. (siehe Bild 2 und 3)

Schritt 3: In sanftem Bogen formen die Wiesengräser eine liegende Acht oder werden zu einem länglichen Tisch-Bukett arrangiert. Ein wenig Farbe bringen Rotklee- und Kamillenblüten, die man auch nachträglich in das Gebinde stecken kann. (siehe Bild 4)

Gestalten mit Naturmaterialien

Bild 1: Eine Schleife aus geflochtener Seegras-Segge setzt Wiesenkerbel und Kamille wirkungsvoll in Szene. Die Enden werden vorsichtig verknotet.

Bild 2: Lange Grashalme, die möglichst reißfest sind, eignen sich am besten als Serviettenringe. Ein Knoten verbindet die Halme, und blühendes Rispengras setzt feine Akzente.

Bild 3: Von Herzen kommt dieser Zaunschmuck. Dazu werden dünne Stränge der Seegras-Segge zu einem Zopf geflochten und an den Enden mit Draht fixiert. Unbedingt dünne Handschuhe anziehen, die scharfen Gräserkanten können zu Schnittverletzungen führen.

Bild 4: Herzlich willkommen! Blutweiderich, Kamille und Klappertopf begrüßen die Besucher in einer formschönen Vase, die sich mit einer Manschette aus Wiesengräsern schmückt.

Bunter Blumenstrauß aus Wildblumen

Die ganze Vielfalt einer Sommerwiese rückt dieser Strauß in den Mittelpunkt: blühende Gräser, Margeriten, Kornblumen, Storchschnabel, Blutweiderich, Schafgarben und die rotbraunen Blütenstände des Großen Wiesenknopfs.

Kerzenhalter dekorieren

Bild 1: Flackerndes Kerzenlicht verbreitet auch tagsüber eine stimmungsvolle Atmosphäre. Für dieses Windlicht stellt man zwei unterschiedlich große Glasgefäße so ineinander, dass ein Zwischenraum bleibt, der mit kleinen Steinen und zur Hälfte mit Wasser gefüllt wird. Labkraut und Vogel-Wicke finden zwischen den Kieselsteinen Halt.

Bild 2: Eingerahmt von einem Gräserkranz beleuchtet das Windlicht in der Dämmerung den Weg zum Haus. Für den Kranz mehrere Gräserstränge, wie auf der vorherigen Seite beschrieben, miteinander verwinden.

Strauß aus Gräsern

Wie zufällig liegt der Strauß auf der Gartenbank. Die Stängel sind gleichmäßig abgeschnitten und werden von einem Grasband gehalten.