Im Korb haben wir Christrose und Stacheldrahtpflanze mit Mistelzweigen kombiniert. Zapfen und silbern besprühte Holzsterne finden sich auch im Gesteck.

Für das Windlicht Mistelzweige so zurechtschneiden, dass sie das Glas knapp überragen. Ein Gummiband ums Gefäß legen, Zweige darunterschieben und zurechtrücken. Das Ganze mit dünnem Draht fixieren und das Gummiband wieder entfernen. Die Fichtenzapfen auf die gleiche Weise mit der Spitze nach unten befestigen. Zum Schluss die Kerze ins Windlicht hineinstellen.

Eine andere Variante ist dieses verzierte Windlicht, das sanftes Licht spendet: Birkenrinde, Misteln sowie verschiedene Kiefernzapfen werden hierzu rund um ein hitzebeständiges Glas gebunden: Legen Sie zunächst Bindedraht von der Rolle einmal um das Glas. Den Anfang und fortlaufenden Draht verzwirbeln. In mehreren Runden werden nun die einzelnen Materialien aufgebunden. Beginnen Sie mit der Rinde. Anschließend Zapfen und Misteln im Wechsel befestigen. Wichtig: den Draht stets unter leichter Spannung halten. Mit einer farblich auf die Kerze abgestimmten Kordel verzieren: