Man benötigt einen Rohling aus Stroh, Moosplatten, Bindedraht und zwei Schneeglöckchen mitsamt ihren Zwiebeln und Wurzeln. Als Erstes wird das Moos um den Kranzrohling gelegt und mit Draht festgewickelt. Arbeiten Sie so lange weiter, bis der Moosmantel fast fertig ist.

Die letzte Moosplatte wird dann zu einem Nest für die Frühblüher: Man formt das Moos zu einer kleinen Tasche und bettet die Zwiebeln in das weiche Polster.

Gut einpacken und festdrahten. Mithilfe einer Sprühflasche lässt sich das Moos rings um die Wurzeln befeuchten, sodass die Schneeglöckchen mit Wasser versorgt sind und nicht austrocknen.

Wenn es etwas schneller gehen soll, können Sie auch einfach einen Zweig mit den schönen Frühlingsboten verschönern. Diese sind oft mit Flechten bewachsen. Einige solcher knorriger Äste werden auf einer Rindenschale angeordnet. In ihren Verzweigungen finden die Frühlingsboten Halt. Mit Zwiebeln eingearbeitet, bleiben sie gut eine Woche lang frisch.