Die besten Gaststätten in Hessen

Das sind die besten Restaurants, Gasthöfe und Unterkünfte in Hessen

Taunus, Rheingau, Wiesbaden, Vogelsbergkreis, Rhön – Hessen hat für Wanderer, Fahrradfahrer, Genießer und Weinfans einiges zu bieten. Und wer den ganzen Tag traumhafte Landschaften und spannende Städte entdeckt, der freut sich über eine hervorragende Verköstigung – die gibt es in diesen ausgewählten Restaurants, Gaststätten und Pensionen.

Wandern in Hessen

Wer in Hessen wandern gehen möchte, hat ein Problem – man hat hier nämlich schier die Qual der Wahl. Odenwald, Spessart, Rhön, Vogelsberg, Taunus, Westerwald, Knüllgebirge, Habichtswald und Burgwald, die Täler von Lahn, Werra und Rhein – bei so vielen Wanderregionen muss man sich erstmal entscheiden. Ob Themenwege, wie der Karst- und Höhlenlehrpfad, die den Wandersleuten auch gleich eine gehörige Portion Kultur und Geschichte mit auf den Weg geben. Oder Routen, die durch so idylische Landschaften führen, dass sie sich mit dem schönen Titel "Premium-" oder "Qualitätswanderweg" schmücken können, wie beispielsweise die Route "Spessartspur Merneser Jossatal".

Am Schloss Johannisberg verläuft der 50. Breitengrad.

Hessen – Urlaub mit dem Rad

Die Landschaften Hessens lassen sich auch ganz hervorragend per Rad erfahren – der "3-Länder-Radweg", der "Radweg Deutsche Einheit" oder die "Radroute Die Bergstraße" sind nur drei von etlichen traumhaften Radwegen, die sich durch die reizvolle Landschaft Hessens schlängeln. Darunter sind auch viele Fernradwege, für alle, die etwas mehr vorhaben.

Die bekannte "Frankfurter Grüne Soße".

Hessen – regionale Spezialitäten

An der "Frankfurter Grüne Soße" kommt keiner vorbei, der sich durch die Hesse Küche probieren möchte. Borretsch und Kerbel, Kresse und Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch – diese sieben Kräuter geben der Sauce ihren typischen Geschmack. Serviert wird sie Pellkartoffeln und Eiern oder Rindfleisch. Das Nationalgetränk ist Apfelwein oder auch "Äpfelwein" und wird im hessischen Dialekt auch liebevoll Stöffche genannt. Man trinkt ihn pur oder mit Mineralwasser verdünt: G'spritzte. Käseliebhaber sollten sich den Handkäs’ nicht entgehen lassen. Der name stammt von der (ursprünglichen) Herstellungsweise: nach der er von Hand geformt wurde und auch in etwas die Größe eines Handtellers hat. Dazu gehört unbedingt: Zwiebeln, Kümmel und eine Essig-Öl-Marinade.

Die Hessische Bergstraße ist eines von 13 deutschen Weinanbaugebieten.