Zutaten

Das benötigen Sie, um Eibischtee herzustellen:

  • 1 TL Eibischwurzeln
  • 1 TL klein geschnittene Blätter und Blüten
  • 150 ml Wasser

Zubereitung

So geht's:

  • Eibischtee wird lauwarm angesetzt, in heißem Wasser verkleistert die ebenfalls in den Wurzeln vorhandene Stärke. Blätter, Blüten und Wurzeln mit dem Wasser übergießen.
  • 2 Stunden stehen lassen und dabei häufig umrühren, damit sich die Wirkstoffe lösen, anschließend durch ein Sieb gießen.

Anwendungsbereiche

So vielseitig ist die Wirkung des Eibischtees:

Innerlich: Bei Husten und Heißerkeit täglich 2–3 Tassen (lauwarm und frisch zubereitet) langsam trinken.

Äußerlich kann man Malventee als kühle Kompresse bei Insektenstichen, Sonnenbrand, Hautausschlägen oder Neurodermitis anwenden.