Welche Möbel sind typisch für den Stil?

Gebrauchte Kommoden, Tische und Stühle aus Holz, ausrangierte Reisekoffer, Drahtkörbe, patinierte Wände, Sofaüberwürfe, zarte Spitzenstoffe und Leinen.

Welche Farben sollte man einsetzen?

Bei den Farben dominieren helle Töne. Neben Weiß, Beige und lichtem Grau werden bevorzugt Puder- und Pastell-Nuancen sowie freundliche und dezente Blumenmuster verwendet. Mit speziellen Kalk-Farben kann man Tapeten patinieren und Möbel eine „neue alte“ Optik verpassen. Ebenso kann man Kommoden und Schränke abschleifen und sie anschließend mit Antik-Wachs streichen. Auch das verleiht den Möbeln einen nostalgischen Hauch.

Nachttisch in Nostalgie-Optik

Schablone zur Kommoden-Verzierung

Welche Stoffe eignen sich?

Wenn nur ein Hauch von Vintage in das Zuhause einziehen soll, genügen einige Reste von Spitze und etwas Fantasie. Alte Deckchen und Läufer können umgenäht und anders dekoriert werden. Pastelltöne sind eines der Merkmale des Vintage-Stils. Geschirrtücher und Stoffreste in zarten Farben und floralen Mustern verleihen dem Zuhause den frischen Vintage-Look.

Unser Tipp

Noch mehr Vintage

Wenn ihr mehr über den Vintage-Stil, Kalk-Farben und kreative Techniken zu diesem Thema erfahren möchtet, ist das übersichtlich und schön gestalteten Buch „Vintage Paint“genau das Richtige. Herausgegeben wurde es von der Firma Jeanne d’Arc Living, die auch Farben, Pinsel und Schablonen für den Vintage Stil verkauft.