Kreative Verpackung

Geschenk mit Gartenflair: Fuchsiafarbenes Satinband und Paketschnur verleihen den flach gedrückten Fetthennen-Blüten und Obstzweigen nicht nur ländliche Anmut, sondern auch Halt.

Blumenstrauß im Korb

Den Charme des Spätsommers repräsentiert der pastellfarbene Strauß aus Fetthenne, Weißer Wald-Aster, Beinwell, Zinnie sowie Blüten und Blättern des Purpurglöckchens. Grüne Blickfänge sind die Fruchtstände von Garten-Ehrenpreis (länglich) und Stauden-Sonnenblume (kugelig).

Gartendeko selbst gemacht

Wer gerne gärtnert, wird sich über das Handschäufelchen mit schmucker Manschette aus Bohnenzweig, Rote-Bete-Blatt, Herbst-Anemone und Fetthenne freuen.

Rosa Blumenstrauß

Ob das Blüten-Potpourri nun das Hoftor oder ein Fenster schmückt – in jedem Fall bezaubert es als schöner, dauerhafter Gruß. Dafür genügen wenige Blüten von Großer Fetthenne, dunkellaubigem Felsen-Fettblatt (Sedum cauticola ‘Bertram Anderson’) und farblich passender Hortensie.

Unser Tipp
Rosa Blumendeko - die schönsten Ideen: Einmachglas verzieren

Einmachgläser verzieren

Rosa Blumendeko - die schönsten Ideen: Einmachglas verzieren

Mit den Blättern der Fetthenne lässt sich ebenfalls gestalten, beispielsweise indem man sie auf ein mit Stoff verschlossenes Marmeladenglas klebt.

Basteln mit Blüten

Kleine Blütenkugeln, die an die Enden einer Schnur gebunden werden, lassen die schlichte Keksverpackung zur Wundertüte werden (siehe Bild 1).

Dafür von einer Fetthennen-Dolde kleinere Blütenpartien abzwicken. Diese am kurzen Stiel wie ein Sträußchen zusammennehmen, bis sich eine kugelige Form ergibt. Die Stiele anschließend mehrfach fest mit Schnur umwickeln und verknoten. Ebenso am anderen Ende der Schnur eine Kugel formen (siehe Bild 2).

Korb dekorieren

Die schnelle Korb-Dekoration kommt in der Erntezeit gerade richtig. Einige Fetthennen haben wir am längeren Stiel gelassen und locker in den Rand des Erntekorbs geflochten. Derartig einfach und doch eindrucksvoll geschmückt kann sich die Zwetschgen-Lese bei Freunden sehen lassen.

Verzierte Käseplatte

Rosafarbener Sternenregen lässt den ländlichen Schmaus besonders appetitlich wirken. Die winzigen Einzelblüten der Fetthenne entfalten ihre Wirkung, wenn man sie samt einiger Blätter locker zwischen Käsestücke streut.

Blütenkranz selbst gemacht

Dieses Blütenkränzchen lebt von der Kombination aus sattem Dunkelrot mit dem Altrosa und Hellgrün der teilweise noch geschlossenen Fetthennen-Blüten (Große Fetthenne und Felsen-Fettblatt ‘Bertram Anderson’). Sie wechseln sich mit den auffälligen Kugelblüten des Großen Wiesenknopfs (Sanguisorba officinalis) ab. Dafür biegt man dickeren Aludraht (Bastelbedarf) zu einem Ring. Die beiden Enden werden hakenähnlich verdreht. Nun nimmt man einige Blüten zusammen und beginnt, sie an einem Ende des Rings mit dünnem Gärtnerdraht festzubinden. Auf die fixierten Stiele nun die nächsten Blüten legen, wieder festbinden. Achten Sie auf einen dichten Strang und eine ausgewogene Mischung aus dunklen und hellen Tönen. Am Schluss angelangt, schneidet man die letzten Stiele kurz ab und verhakt die beiden Enden des haltbaren Kranzes so miteinander, dass er sich unauffällig schließt. Als Aufhängung dient ein passendes Satinband.

Unsere Empfehlung

Kränze basteln

Wenn Sie Bastelarbeiten lieben und einen Blütenkranz selbst kreieren wollen, ist ein Draht wie dieser perfekt! Daraus können Sie den Kranz formen, aber auch die Blüten an der runden Form befestigen. Viel Spaß beim Basteln!