Zauberhaft ist es hier! Liebevoll gedeckte Tische, ausgewählte antike Sitzgelegenheiten, an der Wand eine Standuhr und Bilder, die an alte Zeiten erinnern. Dazu ein herrlicher Kuchenduft.

Das imposante, vor fast 1000 Jahren erstmals erwähnte Mühlengut wurde um 1500 geteilt. In ihrem "Müllern Hof" begann Familie Springhorn dann Ende der 1970er Jahre die alte ,Schün' (Scheune) umzugestalten. Wo vorher  Landwirtschaft betrieben wurde, gab es zunächst Kunstausstellungen. 1995 machte Ria Springhorn ihre Leidenschaft fürs Backen zum Beruf und eröffnete das Bauerncafé. Mit der hier traditionsreichen Buchweizentorte, Obstkuchen und großen Kreationen wie der Champagner-Sanddorn-Charlotte begeistert die Bäckerin ihre Gäste. Einige deftige Speisen sind ebenfalls im Angebot. Gefeiert werden kann im stilvoll ausgebauten Obergeschoss der Scheune.

Auf einen Blick

Die wichtigsten Infos

"Ole Müllern Schün": hausgemachte Kuchen und Torten, kleine Vesperkarte, Bauerncafé, stilvoll eingerichteter Raum für Veranstaltungen im Obergeschoss (auf Bestellung wird lecker gekocht), Ferienwohnungen, Kinderspielplatz, am "Heidschnuckenradweg"


Alte Dorfstraße 6

29328 Müden/Örtze

Tel. 05053-94122