Bastel-Materialien

Sie brauchen ein ca. 70 cm langes Stück dicken Draht, eine Zange, eine dicke Kordel, eine Häkelnadel Nr. 9 und nach Geschmack ein dekoratives Band zum Durchziehen.

Schritt 1: Draht biegen

Der Draht wird zu einem Oval gebogen, einmal verdreht und die Enden werden mit der Zange zu Ösen geformt. So ist der obere Rand flexibel und kann je nach Position der Haken weiter geöffnet oder zusammengezogen werden.

Schritt 2: Draht umhäkeln

Damit das Oval aus Draht schön bedeckt ist, werden doppelt so viele feste Maschen um den Ring gehäkelt, als man für das Säckchen benötigt (hier sind es 46).

Schritt 3: Beutel häkeln

In der 2. Reihe: eine feste Masche, eine Luftmasche, eine Masche der Vorreihe überspringen und so weiter.

In der 3. Reihe: feste Maschen nur in die Luftmaschenbögen der Vorreihe häkeln – somit ist die Maschenanzahl halbiert. Dann immer weiter mit festen Maschen, bis der Beutel die gewünschte Höhe hat (hier sind es 15 Reihen). Am Schluss zusammenhäkeln. Durch die Luftmaschenbögen der zweiten Reihe kann man gut ein dekoratives Band ziehen – das sieht hübsch aus und man kann damit bei Bedarf die Form regulieren.

Das Bastel-Ergebnis

Immer griffbereit und luftig aufbewahrt sind Zwiebeln in diesem gehäkelten Säckchen.

Unsere Empfehlung

Kordel zum Häkeln

Haben Sie Lust bekommen, selbst kreativ zu werden und einen Beutel zu häkeln? Mit dieser robusten, aber trotzdem weichen Kordel werden Sie im Handumdrehen Ihr eigenes Zwiebelsäckchen in den Händen halten.