Auf einen Blick

Hof Gimbach

  • selbst hergestellter, naturtrüber Apfelsaft & selbst gekelterter Apfelwein
  • hausgemachte Kuchen und Torten
  • besondere Weinauswahl
  • ausgesuchte Brände
  • Campingplatz

„Hof Gimbach“: leckere regionale Küche, gemütliche Stuben mit Kachelofen, Gartenwirtschaft unter Kastanien, Produkte aus eigenem Anbau, hausgemachte Gelees, Spielplatz, Tiergehege und Campingplatz. 

Geschichte Hof Gimbach

Zur Wallfahrtskapelle nach Gimbach kamen Gläubige schon im Mittelalter. 1731 erhielt der Hof das Recht, Pilgern Wein auszuschenken. Die Kapelle steht heute nicht mehr, aber zum „Hof Gimbach“ pilgern Genießer, um je nach Saison am warmen Ofen oder unter Kastanien zu sitzen.

Unser Tipp

Entdecken

Verkostung im romantischen Apfelweinkeller und Führung durchs historische Anwesen.

Spezialitäten aus eigenem Anbau und eigener Campingplatz

Margret Schiela, die Gast- und Landwirtschaft in der dritten Generation führt, serviert Handkäs’ mit Musik und Bauernbrot, Tafelspitz und „Grie Soß“ – traditionell aus sieben grünen Kräutern zubereitet. Dazu schenkt sie Apfelwein aus, der im Holzfass reifte. Von den Äpfeln der eigenen Obstbäume macht die Wirtin zudem köstliche Säfte, Apfelkuchen und -torten. Wer dieses Schlaraffenland nicht verlassen will, schlägt hier einfach sein Zelt auf – zu „Hof Gimbach“ gehört nämlich ein kleiner Campingplatz.

Adresse

Hof Gimbach

Gimbacher Weg

65779 Kelkheim

Tel. 06195-3241