Traumhaft: Mal heller, mal etwas intensiver – Koralle gibt es in etlichen Abstufungen. Die zarteren Nuancen eignen sich besonders toll fürs Schlafzimmer. Stimmt man Wandfarbe, Bettwäsche und Accessoires wie die Lampe oder den Blumentopf farblich aufeinander ab, entsteht eine Umgebung voller Harmonie. An so einem Ort kommt man automatisch zur Ruhe. Kein Wunder also, wenn man sich hier auch tagsüber gerne aufhält.

Bitte nehmen Sie Platz: Das sanfte Korallenrot lässt sich wunderbar mit weiß, schwarz oder Mustern kombinieren. Selbst im Zusammenspiel mit anderen kräftigen Tönen ergeben sich attraktive Colorblocking-Effekte. Scheuen Sie sich also nicht, die Trendfarbe auch bei großen Möbelstücken einzusetzen.

Küchenhilfe: Rühren, schlagen kneten – für diese robuste und vielseitige Küchenmaschine mit kippbaren Motorkopf sind selbst kniffligste Herausforderungen kein Problem. Ist sie mal nicht im Einsatz, macht sie als stylischer Hingucker eine ebenso schicke Figur.

Für unterwegs: Die Isolierkanne (rechts) ist ein hübscher Eyecatcher auf dem Tisch. Außerdem bleiben darin Kaffee und Tee bis zum letzten Schluck heiß. Für den Weg ins Büro gibt es die To-Go-Variante in Form eines schlichten Thermobechers. Mit dem spart man Müll, außerdem macht er in der Hand richtig viel her.

Kleine Streicheleinheit: Ob ein Bad im Meer oder in der Wanne – danach kann man sich herrlich in die flauschigweichen Handtücher einkuscheln. Übrigens: der Farbton passt toll zu zart gebräunter Haut.