Kuchentasche nähen für eine Springform

Sei es ein duftender Apfelkuchen oder ein feiner Käsekuchen: Diese tolle Kuchentasche zum selber nähen ist für alle Springformen gemacht!

Material für die Springform-Kuchentasche

Sie benötigen zwei gewaschene und gebügelte Geschirrtücher, Gurtband (für eine Tasche brauchen Sie zwei Bänder à 27 cm), Schneiderkreide, Maßband, Nadeln und Schere.

Anleitung: Springform-Kuchentasche nähen

  1. Auf einem der Geschirrtücher mit Nähkreide an den kurzen Seiten die Ansatzpunkte für die Tragegriffe anzeichnen (jeweils 19 cm von der Ecke entfernt) und Gurtbänder an der markierten Stelle platzieren. Die beiden Tücher links auf links aufeinanderlegen und mit Nadeln feststecken. Auch die Gurtbänder auf diese Weise fixieren. Einmal entlang der Saumnähte im Rechteck absteppen. Bei diesem Schritt werden die Gurtbänder automatisch mit angenäht. Die Naht an diesen Stellen gegebenenfalls verstärken. (Bild 1)
  2. Die kurzen Seitenteile je um 15 cm einschlagen und die vier Kanten noch einmal aufeinandersteppen. Die Tasche lässt sich wenden, sodass man die Nähte nicht sieht. Wer möchte, kann zwei verschiedenfarbige Tücher verwenden – so setzt sich das Innenfutter dekorativ ab. (Bild 2)

Kuchen-Inspiration

Mit Ihrer neunen, selbst genähten Kuchentasche können Sie nun alle möglichen Kuchen in der Springform transportieren. Hier eine kleine Inspiration.

Kuchentasche nähen für eine Kastenform

In dieser hübschen Form finden alle leckeren Kastenkuchen ihren Platz.


 

Unser Tipp

Auswahl der Geschirrtücher

Achten Sie am besten schon beim Kauf der Geschirrtücher darauf, dass diese wirklich exakt gleich groß und nicht verzogen sind – das erleichtert das Nähen.

Material für die Kastenform-Kuchentasche

Sie benötigen: ein gewaschenes und gebügeltes Geschirrtuch, Gurtband (für eine Tasche brauchen Sie zwei Bänder à 27 cm), Schneiderkreide, Maßband, Nadeln und Schere.

Anleitung: Kastenform-Kuchentasche nähen

  1. Fast auf die gleiche Weise kann man eine Kuchentasche herstellen, mit der sich eine Kastenform ganz bequem transportieren lässt. Dazu benötigt man nur ein statt zwei Geschirrtücher. Dieses wird einmal längs gefaltet. An den kurzen Seiten mit Schneiderkreide die Anlegepunkte für die Gurte markieren (der Abstand zur Ecke beträgt jeweils 6,5 cm). Die Gurte zwischen beide Stoffschichten an die entsprechenden Stellen legen und mit Nadeln feststecken. Nun wird alles rundum abgesteppt. Wer möchte, verstärkt die Nähte, welche die Gurte halten. (Bild 1)
  2. Nun die kurzen Seiten je 13 cm nach innen einschlagen und die vier Seiten ebenfalls feststeppen. Fertig ist der praktische Helfer. Wer möchte, kann die Tasche einmal wenden, sodass man die Nähte nicht sieht. (Bild 2)