Dafür benötigen Sie:

Wolle in Orange und Grün: Lauflänge 95 m/50 g
Häkelnadel Nr. 3

Los geht's:

Runde 1: in einen Fadenring 3 fM.
Runde 2 verdoppeln: in jede M 2 fM (= 6 M).
Runde 3: rundherum fM.
Runde 4: jede 2. M verdoppeln (= 9 M).
Runde 5: rundherum fM.
Runde 6: jede 3. M verdoppeln (= 12 M).
Runde 7: rundherum fM.
Runde 8: jede 4. M verdoppeln (= 15 M).
Runde 9 und 10: rundherum fM.
Runde 11: jede 5. M verdoppeln (= 18 M).
Runde 12–23: rundherum fM.
Runde 24: 10 x hintereinander 2 M zus häkeln.
Runde 25: rundherum fM in Grün nur in die innere Maschenschlaufe.

Nun kommt direkt das Blattwerk, und hier kann improvisiert werden. Für einfache gerade Stiele häkelt man Luftmaschenketten und häkelt an den Km hinab.

Buschiges Blattwerk geht so: Km in die kommende M, 8 Lm, die erste M auslassen, 4 Km entlang dieser Lm-Kette zurück. 6 Lm, 4 Lm entlang dieser Lm-Kette zurück. 7 Lm, 5 Km entlang dieser Lm-Kette zurück usw.

Nach der Spitze des Grünzeugs mit Km an den M der Vorreihe hinabhäkeln
und weitere Blätter arbeiten. Am Ende mit einer Km befestigen, 1 Km in die nächste M der Möhre und noch 2 weitere ganze Blätter häkeln.

Unser Tipp

Zeitlos schön

Schnell und einfach kann man mit einem simplen Häkchen kleine Wunderwerke schaffen. Dass gelingt der Autorin Hanna Erhorn ausgezeichnet. Mit Wollresten und ein wenig Geschick entstehen im Nu witzige, zauberhafte oder skurrile dreidimensionale Gebilde. Die Kapitel sind unterteilt in Garten- und Blütenthemen sowie Unterwasserwelt, Waldspaziergang und Wind, Wolken, Wetter. Insgesamt gibt es 50 Projekte mit Step-by-Step-Anleitungen und Grafiken des jeweiligen Häkelmusters. (Natur-Häkeleien, Deko, Schmuck und Accessoires von Hanna Erhorn, BLV-Verlag, 128 Seiten, 14,99 Euro)