So wird's gemacht

Die dichten Blütenbälle zunächst in Teilstücke zerpflücken, die aus etwa fünf bis acht Einzelblüten bestehen. So spart man Pflanzenmaterial und verhindert, dass der Kranz zu massiv wird. Mit Bindedraht wickelt man die einzelnen Röschen nun um einen Kranzrohling. Anschließend Anfang und Ende des Drahtes miteinander verzwirbeln. Zum Aufhängen eignen sich Stoffbänder in passenden Farben.

Unser Tipp

Farbiges Blumenwerk

Durch die Kombination von Dolden unterschiedlicher Blühstadien entstehen wunderschöne Farbspiele.

Weiteres

Lange Haltbarkeit

Blüten, die bereits im Abblühen sind, schrumpfen nicht mehr so stark ein, wodurch der Kranz auch getrocknet noch attraktiv aussieht.