Zutaten

Außerdem

1. Schritt
2
Möhren
1
Zwiebel
1 EL
Pflanzenöl
100 ml trockener
Weißwein

Möhren putzen und raspeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Beides zusammen in einer heißen Pfanne im Öl 1–2 Min. anschwitzen und mit Wein ablöschen.

2. Schritt
600 g
Sauerkraut
1
Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
½ TL getrockneter
Thymian
1 Prise gemahlener
Kümmel

Sauerkraut in einem Sieb abbrausen, gut abtropfen lassen und mit in die Pfanne geben. Lorbeerblatt ergänzen, mit Salz, Pfeffer, Thymian und Kümmel würzen und halb zugedeckt ca. 15 Min. lang dünsten.

3. Schritt
2 EL frisch gehackte
Petersilie

Anschließend von der Hitze nehmen, Lorbeerblatt wieder entfernen, und Petersilie untermischen. Sauerkraut abschmecken und abkühlen lassen.

4. Schritt
600 g
Zanderfilet (alternativ Kabeljau)
Salz und Pfeffer

Backofen auf ca. 200 °C Umluft vorheizen. Den Fisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Schritt
350 g
Blätterteig
2 bis 3 EL flüssige
Butter

Teig ausbreiten, ca. 3 mm dünn auswellen und mit der flüssigen Butter bestreichen.

6. Schritt
Backpapier

Das Sauerkraut (möglichst ohne Flüssigkeit) auf dem Teig verteilen, den Zander darauflegen und die Teigränder über die Füllung schlagen. Die Seiten gut zusammendrücken und den Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Unsere Empfehlung

Wiederverwendbares Backpapier

Diese Dauerbackfolie ist die umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichem Backpapier. In dem Set ist für jede Form etwas dabei - Probieren Sie es aus!

7. Schritt
1
Eigelb
50 g
Sahne

Eigelb mit Sahne verrühren und den Teig damit bepinseln. Im Ofen 25–30 Min. goldbraun backen.

Unser Tipp

Sauerkraut-Saft

Auch im Sauerkraut-Saft steckt viel Gutes. Daher sollte man ihn nicht weggießen, sondern trinken. Wem er pur zu sauer sein sollte, kann ihn mit Fruchtsaft mischen.