Zutaten

Für die Füllung

Für das Fleisch

1. Schritt
4
Brötchen
1 Bund
Frühlingszwiebel
1 Bund
Bärlauch
160 ml heiße
Milch
Salz und Pfeffer
1 Prise
Muskatnuss
2
Eier

Für die Füllung Brötchen in dünne Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden. Bärlauch fein hacken. Alles in einer Schüssel mischen und mit der heißen Milch übergießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eier unterrühren und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig 15 Min. ruhen lassen.

2. Schritt
1
Poularde
Salz und Pfeffer

Für das Fleisch Poularde innen und außen salzen und pfeffern und mit dem Brotteig füllen. Bauchöffnung mit Zahnstochern zusammenstecken und mit Küchengarn zubinden.

3. Schritt
1
Gemüsezwiebel
2
Knoblauchzehen
1 EL
Butter
3 EL
Öl
2 TL edelsüßes
Paprikapulver
150 ml
Weißwein
400 ml
Geflügelfond

Zwiebel und Knoblauch pellen, fein würfeln und in einen gebutterten Bräter geben. Die Poularde hinein setzen. Öl mit Paprikapulver verrühren und Poularde damit großzügig einpinseln. Im heißen Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, 2. Schiene von unten) 60–70 Min. garen. Nach 30 Min. Weißwein und Fond zu geben und zu Ende garen. Poularde aus dem Bräter nehmen und warm stellen.

4. Schritt
150 g
Sahne
Zitronenabrieb
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Prise
Zucker
Etwas
Petersilie

Bratenfond mit Zwiebeln und Knoblauch in einen Topf geben, Sahne zugeben und einmal aufkochen lassen. Alles fein pürieren und mit Zitronenschale und -saft, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Poularde tranchieren, die Füllung entnehmen und in Scheiben geschnitten mit der Soße zusammen servieren. Mit Petersilie garnieren.