Zutaten

1. Schritt
40
Holunderblütendolde
4
Zitronen

Die Blüten vorsichtig ausschütteln, nicht waschen und die Stiele weitgehend entfernen, sonst wird das Getränk bitter. Die Zitronen heiß waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden.

2. Schritt
3 Liter
Wasser
3 kg
Zucker
80 g
Zitronensäure

Wasser in einem Topf auf dem Herd erwärmen, Zucker und Zitronensäure dazugeben und so lange rühren, bis sich alles aufgelöst hat. Die Flüssigkeit abkühlen lassen.

3. Schritt

Zitronen und die vorbereiteten Holunderblüten in ein Steingutgefäß geben oder auf mehrere Einmachgläser verteilen. Mit dem Zucker-/Zitronenwasser auffüllen und die Gefäße verschlossen an einen kühlen Ort stellen.

4. Schritt

Nach 3 Tagen den Sirup gut durchrühren und die Zitronenscheiben mit einem Löffel ausdrücken. Die Flüssigkeit zunächst durch ein grobes Sieb, dann durch einen Kaffeefilter gießen, um die Schwebstoffe zu entfernen. Die Haltbarkeit lässt sich verlängern, wenn der Sirup kurz aufgekocht und in saubere Flaschen gefüllt wird. An einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt, ist er 1 Jahr haltbar.

Unser Tipp

Holunderblüten-Sirup und Sekt

Köstlich erfrischend schmeckt der Sirup, wenn er mit kühlem Mineralwasser oder Sekt gemischt wird. Im Winter schätzt man Holunder-Sirup als Zutat für einen heißen Punsch. Dazu ein walnussgroßes Stück Ingwer in dünne Scheiben schneiden und in einem Topf zusammen mit 150 ml Sirup und 800 ml Wasser 5 Min. köcheln lassen. Vor dem Servieren den Saft von einer Bio-Zitrone dazugeben.