Zutaten

Zutaten für 4 Portionen

1. Schritt
1
Weißkohl
2 TL
Kümmel
Etwas
Salz

Den Strunk des Weißkohls keilförmig herausschneiden. Kohl zusammen mit dem Kümmel in kochendes Salzwasser geben und ca. 3-5 Minuten kochen lassen, herausnehmen, kurz abschrecken, die ersten 4 Blätter ablösen und kurz abschrecken. Den Vorgang wiederholen, sodass 8 Blätter für die Rouladen abgelöst sind (restlichen Kohl anderweitig verwenden).

2. Schritt
1
Zwiebel
400 g
Mett
1 EL
Senf
2 EL
Semmelbrösel
1
Ei
Etwas
Salz und Pfeffer

Kohlblätter mit einem Tuch trocken tupfen, die Mittelrippen flach schneiden und etwas einschneiden. Zwiebel pellen und fein würfeln, mit Mett, Senf, Semmelbrösel und Ei zu einem glatten Teig verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus dem Teig mit feuchten Händen 4 gleich große ovale Klöße formen.

3. Schritt

Jeweils 2 Kohlblätter überlappend auf die Arbeitsfläche geben und 1 Fleischkloß darauf verteilen. Die Blattseiten einschlagen, fest aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

4. Schritt
50 g
Speck
3 EL
Öl
20 g
Mehl
400 ml
Gemüsebrühe
100 ml
Schlagsahne

Speckwürfel im heißen Öl ausbraten, die Rouladen darin rundherum braun anbraten und herausnehmen. Mehl im Bratfett anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Sahne zugeben und einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Rouladen in die Soße geben und darin zugedeckt bei mittlerer Hitze 40-50 Minuten garen. Dazu passen Petersilienkartoffeln.

So geht's:

Als Variante wird das Rouladenfleisch durch ein Weißkohlblatt ersetzt und um gewürztes Hackfleisch oder Mett gewickelt. Hierfür wird der Strunk beim Weißkohl entfernt.

Nach dem Blanchieren die dicken Blattrippen mit einem Messer flach schneiden und etwas einschneiden, so lassen sich die Blätter besser wickeln. Auch Wirsing oder Spitzkohl sind geeignet.