Zutaten

Außerdem

1. Schritt
12
Eier
50 g
Salz
1 Spritzer
Weißweinessig

Eier in Salzwasser mit einem Spritzer Essig 10–12 Min. kochen. In kaltem Wasser abkühlen.

2. Schritt
80 g
Zucker
Salz
150 ml
Weißweinessig
2
Lorbeerblätter
1 TL weiße
Pfefferkorn
1 EL
Senfsaat
1 TL
Kümmel (Kümmelsaat)
8 ganze
Pimentkorn
8 ganze
Wacholderbeeren

1 l Wasser mit Zucker, Salz, 150 ml Weißweinessig, Lorbeer, weißen Pfefferkörnern, Senfsaat, Kümmel, Piment und Wacholder aufkochen. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden, zugeben und 5 Min. mitkochen lassen. Bohnenkraut und Pimpinelle in ganzen Zweigen zugeben und noch einmal aufkochen.

3. Schritt
mehrere
Einmachgläser

Eier pellen und in heiß ausgespülte Einmachgläser schichten. Mit dem heißen Sud begießen und verschlossen erkalten lassen. Im Kühlschrank 24 Std. ziehen lassen.

Unsere Empfehlung

Passende Einmachgläser

Keine Einmachgläser zu Hause? Mit diesen perfekt passenden Einmachgläsern gelingen Ihre Soleier einwandfrei! 

4. Schritt
Weißweinessig
Rapsöl
Salz
Senf
schwarzer
Pfeffer
etwas
Pimpinelle

Soleier nun mit Essig, Rapsöl, Salz, Senf und Pfeffer genießen. Wer mag, auch mit etwas frischer Pimpinelle. Klassisch werden die Soleier dafür halbiert und das Eigelb vorsichtig herausgelöst. Je etwas Senf, Öl und Essig in die Eiweiß-Mulde geben und das Eigelb wieder einsetzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
 

Unser Tipp

Putengeschnetzeltes mit Äpfeln

Das müssen Sie probieren: Dieses feine Putengeschnetzelte besitzt dank Äpfeln und Rucola ein außergewöhnlich leckeres Aroma.