Zutaten

Für die Windbeutel

Für die Vanillecreme

Außerdem

1. Schritt
250 ml
Milch
1 Prise
Salz
60 g
Butter
150 g
Mehl
4
Eier

Für die Windbeutel im Topf Milch mit einer Prise Salz und Butter aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und Mehl auf einmal dazuschütten. Mit einem Kochlöffel gut unterrühren und den Teig zurück auf der Hitze abbrennen. Dazu kräftig rühren, bis sich der Teigkloß vom Boden löst und sich ein weißer Belag gebildet hat. In einer Schüssel kurz abkühlen lassen und nach und nach Eier untermengen, sodass sie sich jeweils gut mit dem Brandteig verbinden.

2. Schritt

Alles zum geschmeidigen, glatten Teig verrühren und in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zwölf große Teigtupfer (Ø ca. 6 cm) mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech aufspritzen. Im Ofen 15–20 Min. goldbraun backen.

3. Schritt

Vom Blech nehmen, noch warm jeweils einen Deckel abschneiden und mit der Öffnung nach oben auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Schritt
1
Vanilleschote
½ Liter
Milch
5
Eigelb
100 g
Zucker
Salz
30 g
Mehl
Puderzucker

Für die Vanillecreme Vanilleschote längs aufschneiden und Mark herauskratzen. Schote und Mark in der Milch aufkochen lassen. Eigelbe, Zucker und eine Prise Salz cremig schlagen, dabei Mehl oder Speisestärke untermischen. Heiße Milch langsam in die Eigelbcreme rühren, alles zurück in den Topf gießen. Vanilleschote herausfischen und auf kleiner Flamme so lange schlagen, bis die Creme eindickt, dabei nicht kochen lassen! Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. Creme in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und Windbeutel damit füllen, Deckel auflegen. Mit Puderzucker bestäuben.