Sauerkirschen: Geschmack & Inhaltsstoffe

Kaum eine andere Obstsorte schmeckt so sehr nach Sommer, wie diese aromatischen Früchte. Ihren Namen verdanken Sauerkirschen dem hohen Gehalt an Fruchtsäure. Mit Ausnahme weniger Sorten sind die Früchte oft zu sauer zum Naschen. Zum Verarbeiten und Einmachen hingegen eignen sie sich bestens. Die sauren Kirschen enthalten entzündungshemmende sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Antioxidantien, sowie Vitamine, Eisen und Phosphor. 

Sauerkirsch-Sorten

Man unterscheidet zwei Sortengruppen: Die hellfruchtigen Amarellen liefern nur leicht rötlichen Fruchtsaft. Die Weichseln hingegen zeichnen sich durch dunkle Farbe und färbenden Saft aus. Zu ihnen zählt die Schattenmorelle, die älteste und wohl bekannteste Sorte. 

Auch frisch vom Baum kann man neue, süßere Sauerkirsch-Sorten wie ‘Spinell’ und ‘Safir’ pflücken. Wegen des hohen Anteils an Fruchtsäure eignen sich die Früchte aber vor allem, um daraus Marmelade, Kompott und Saft zu machen

Sauerkirschen kaufen: Darauf sollten Sie achten

Weil Sauerkirschen später blühen als ihre süßen Verwandten, entgehen sie Schäden durch Spätfrost. Dadurch können die köstlichen Früchte in großer Zahl reifen. Auch bei sommerlicher Trockenheit gedeihen sie gut und platzen bei Regenschauern weniger leicht auf als Süßkirschen. Dennoch kann die Haut bei der Ernte oder beim Transport beschädigt werden. Risse und offene Stellen lassen das Steinobst schneller verderben, beim Kauf daher nur zu Sauerkirschen mit unversehrter Schale greifen. 

Sauerkirschen lagern und verarbeiten

Im Gemüsefach des Kühlschranks bleiben sie etwa zwei bis drei Tage lang frisch. Dann sollten sie jedoch möglichst schnell eingekocht oder entsaftet werden. Damit die Früchte möglichst wenig Saft verlieren, wäscht und entsteint man sie am besten erst kurz vor dem Verarbeiten.

Sauerkirschen einfrieren

Das Fruchtfleisch löst sich gut vom Stein, wenn man die Kirschen für einige Minuten ins Gefrierfach legt. Um das sommerliche Obst auch in den Wintermonaten genießen zu können, wird es gewaschen und samt Stein eingefroren. Erst kurz vor der Verarbeitung dann entsteinen.

Die besten Kirsch-Rezepte

Ob süß oder deftig – so schmecken Kirschen besonders lecker.