Zutaten:

  • 3–4 Handvoll frische Triebspitzen von Fichten oder Tannen,
  • 800 ml Wasser,
  • Saft 1 Bio-Zitrone,
  • 1 kg Zucker.

Zubereitung:

  1. Die Maitriebe waschen und trocken tupfen. Zusammen mit Wasser in einen Topf geben und so lange kochen, bis sie ganz hell sind.
  2. Die Flüssigkeit filtern.
  3. Zitronensaft und Zucker hinzufügen und unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme etwa 1 Stunde köcheln lassen, bis der Sirup dickflüssig ist.
  4. In saubere Gläser füllen, mit dem Deckel verschließen und dunkel aufbewahren. Haltbarkeit: mindestens 1 Jahr.

Anwendung:

Bei Erkältung und Grippe hin und wieder einen Teelöffel Sirup langsam im Mund zergehen lassen oder Kräutertees damit süßen. Die antibakteriellen und schleim-lösenden Wirkstoffe helfen bei Husten, Heiserkeit, Rachenentzündung und Bronchitis.

Übrigens

Gut zu wissen

Zum Schutz der Nadelbäume dürfen die Triebe nur mit Genehmigung des Försters oder Waldbesitzers gesammelt werden. Pro Baum nur wenige Sprosse und nie der Mitteltrieb, sonst kommt es zu Wachstumsstörungen.

Selbstgemachte Salben, Tees und Naturkosmetik aus der Wald-Apotheke

Hier finden Sie weitere Anleitungen für wohltuende Naturkosmetik und natürliche Medizin aus Blüten, Blättern, Beeren, Nüssen, Früchten und Nadelbäumen.