Herbstliche Tischdeko mit Kerzen

Im Schein der Kerzen kommt die intensive Blattfärbung schön zur Geltung. Wählen Sie für die Windlichter ausreichend große, hitzebeständige Gläser und befüllen Sie den Zwischenraum mit Eicheln oder anderen Fundstücken aus dem Herbstwald. Die großen Windlichter machen als Tischdeko im Herbst so richtig was her.

Ein Rindenstück dient als Basis für diese schnell gemachte Tischdeko. Einfach Stumpenkerzen platzieren, dann Wilden Wein, Äpfel und Walnüsse. 

Für das herbstlich dekorierte Windlicht werden verschiedene Weinblätter sowie Beeren um ein hitzefestes Glas gebunden. Damit ausreichend Licht durchscheinen kann, Lücken lassen.

Herbstgesteck selber machen

Herbstliches Gesteck oder nur ein Obstteller? Beides! Einfach passend zum Teller einen Kranz aus Wildem Wein winden und die Früchte zusammen mit Kastanienhülsen darin drapieren. Statt Tischdecke schmückt ein Stück Sackleinen die Tafel. Eine einzigartige Tischdeko für den Herbst, die durch und durch aus Naturmaterialien besteht.

Unser Tipp

Triebe des Wilden Weins verwenden

Der fünfblättrige Wilde Wein welkt zwar rasch, dafür kann man die Triebe nach dem Abfallen der Blätter als Basis für neue Dekorationen verwenden. Schneiden Sie die Zweige immer erst kurz vor dem Verarbeiten.

Herbststrauß im Weidenkorb

Für den Strauß zunächst Dahlien, Astern, Fetthennen und Hagebuttenzweige binden und samt Wassergefäß in einen Weidenkorb stellen. Blätter und Triebe vom Wilden Wein werden separat zwischen Korb und Blumen gesteckt beziehungsweise um den Strauß herumgelegt. So lässt sich welkes Laub leicht austauschen. Der prächtige Herbststrauß im Weidenkorb ist ein wahrer Hingucker auf dem Tisch.

Herbstliche Serviettenringe aus Naturmaterialien

Zur Jause steckt die Serviette stilecht in einem Ring aus Wildem Wein. Die Stoffserviette einmal falten, dann zusammenrollen und umklappen, sodass eine Hälfte leicht übersteht. Anschließend den Ring darüberschieben. Selbst solch kleine Details mit Naturmaterialien machen den Tisch zu einem herbstlichen Hingucker.

Kleine Sträußchen als herbstliches Deko-Element

Als Manschette für Handsträußchen eignen sich die großen, festen Blätter der Dreilappigen Jungfernrebe. Zwei davon leicht überlappend zusammenlegen, Blüten hineinlegen und unterhalb der Weinblätter mit Schnur zusammenbinden. Für unser Sträußchen haben wir Herbst-Aster, Besenheide und Hagebutte gewählt. 

Klein, aber fein: Dahlienblüten und Hagebutten zu Sträußchen zusammenfassen. Als Vase dienen Trinkgläser, die wir in Laub des dreilappigen Wilden Weins gehüllt haben: jeweils zwei bis drei Blätter anlegen, einen Trieb des fünfblättrigen Weins darum herumwickeln und das Ganze mit einer Kordel fixieren.

Geschenk herbstlich verpacken: Gastgeschenk bei Tisch

Hübsch verpackt bereiten Geschenke doppelt Freude: Triebe des fünfblättrigen Weins dienen als Bindematerial, darunter schiebt man ein, zwei Blätter der Kletterpflanze. Aus Papier ein Schildchen ausschneiden, beschriften und mit Kordel befestigen - fertig. Wenn Sie noch weitere Geschenke herbstlich verpacken möchten, können Sie auch weitere Naturmaterialien wie Hagebutten hinzufügen.