Materialien

Ein Rohling aus Stroh ist die Grundlage für den Türkranz. Außerdem brauchen Sie kurze Zweigstücke mit Zieräpfeln, Lärchenzweige, Moos, Tannengrün, Golddraht, Efeuranken, Bänder in Gold und Rot sowie Fichtenzapfen.

Binden

Zweigstücke, Moos und Tannengrün abwechselnd auf den Kranzring legen und mit Golddraht festwickeln. Statt die Zweige klassisch in einer Richtung anzulegen, können Sie ruhig „kreuz und quer“ arbeiten – das verleiht dem Kranz mehr Natürlichkeit. Zum Schluss werden die Efeuranken um den Kranz gewickelt.

Fertigstellen

Zwei Bänder in Gold und Rot dienen gleichzeitig zum Aufhängen und als herabhängende Girlanden. An ihren Enden befestigt man Zieräpfel und Fichtenzapfen.

Unser Tipp

Verwendung von Zieräpfeln

Zur Adventszeit bekommen Sie Zierapfel-Zweige beim Floristen und häufig auch auf Wochenmärkten. Entfernen Sie beim Arbeiten mit den Früchten immer alle Blätter von den Zweigen. Sie sehen jetzt nicht mehr schön aus und trocknen auch nicht attraktiv ein. Besser kleinblättrigen Efeu dazubinden! Wer einen eigenen Zierapfel-Baum im Garten stehen hat, kann sich je nach Sorte bis in den Spätwinter an den hübschen Früchten erfreuen – solange sie nicht von den Vögeln vernascht werden. Zum Dekorieren eignen sich besonders rote Sorten wie ‘Red Sentinel’.