Schlichte Glasflaschen, die man sowieso zu Hause herumstehen hat, kann man mit einem neuen Kleid aus Paketschnur upcyceln und ihnen eine neue Aufgabe geben. Sieht schön aus mit frischen Feldblumen auf der Tafel beim Grillfest oder mit trockenen Zweigen auf dem Schränkchen.

 

Materialien

Um die Flaschen nachzubasteln brauchen Sie nur wenige Mittel, die man oft schon Zuhause hat:

  • Flaschen in verschiedenen Größen und Formen. Es eignen sich zum Beispiel Wasserflaschen oder kleinere Flaschen, in denen Soße oder Limonade war. Als Trinkflaschen eignen sich Milchflaschen. Vor dem Umwickeln gut ausspülen und abtrocknen!
  • Paketschnur aus Naturfaser (Naturfaserkordel, z.B. aus Jute, Hanf, Sisal, etc.)
  • flüssiger Alleskleber
  • Unterlage, damit kein Klebstoff auf den Tisch gelangt
Gut zu wissen

Robuste Vase

Umwickelt man eine Milchflasche (Tomatensaft kann man häufig auch in solchen Flaschen mit großer Öffnung kaufen) mit Schnur, wird daraus im Handumdrehen eine hübsche Wasserflasche für den Sommer. Durch das umwickelte Band ist sie weniger stoßempfindlich und kann leicht in der Tasche mitgenommen werden. Zusätzlich isoliert die Naturfaser und hält das Wasser im Sommer kühl.

So geht’s

  1. Am Flaschenhals in einer Breite von 1 bis 2 cm rundherum Kleber auftragen.
  2. Das Ende der Schnur oben ansetzen und rundherum wickeln. Bis zum Ende des Klebestreifens weiterwickeln.
  3. Wieder einen Streifen Kleber auftragen und Schnur aufkleben. Bis zum Flaschenboden wiederholen.
  4. Die Enden des Fadens kann man ein bisschen verstecken, indem man sie unter die andere Fadenreihe schiebt. 

Im Video zeigen wir Ihnen, wie es geht!

Video: Vase aus Glasfalschen

Unser Tipp
Vase aus Glasflasche und Schnur

Nicht zu viel Kleber verwenden

Vase aus Glasflasche und Schnur

Wichtig ist, dass man nicht zu viel Kleber aufträgt, sonst quillt er über. Außerdem die Fäden schön enganliegend wickeln!