Frühjahrsblühende Sträucher: Die schönsten Sorten

  • Die Blut-Johannisbeere (Ribes sanguineum) schmückt sich je nach Sorte mit rosa oder roten Blüten, die in hängenden Trauben angeordnet sind (Bild 1)
  • Bis zu fünf Zentimeter groß werden die Blüten der Zierquitte (Chaenomeles). Am häufigsten sind orange- und kirschrote Blüten (Bild 2). Es gibt aber auch weiß blühende Züchtungen
  • Aus den roten Knospen der Blutpflaume (Prunus cerasifera) öffnen sich weiße bis zartrosafarbene Blüten (Bild 3). Schön ist der Kontrast der hellen Blütenblätter zu den dunkleren Staubgefäßen. Die weiß blühende Hauspflaume eignet sich ebenso
  • Reizvoll sind auch die kleinen gelben Blüten der Kornelkirsche (Cornus mas), die in dichten Büscheln zusammengefasst sind (Bild 4)
  • Der Flor der Schlehe (Prunus spinosa) ähnelt dem der Kirsche und der Hauspflaume (Bild 5)
  • Auch die Zweige des Pfirsichs eignen sich für die Treiberei. Die zart bis dunkelrosa gefärbten Blüten sind relativ groß (Bild 6)

Vase dekorieren mit Kirschzweigen

Blühende Zweige von Zierkirsche und anderen Gehölzen lassen den Frühling ins Haus einziehen.

Sauerkirsch-Zweige in der Vase

Zarte weiße Blüten und grüne Blattspitzen bringen die Zweige der Sauerkirsche hervor.

Blumendeko mit Forsythien

Forsythien zählen neben Kirschen zu den klassischen Gehölzen für die Treiberei. Die Leuchtkraft ihrer goldgelben Blüten ist unübertroffen und eignet sich toll, um Vasen zu dekorieren. Wer es dezenter mag, greift auf die weiß bis zartrosa blühende Schneeforsythie (Abeliophyllum distichum) zurück, die einen feinen Mandelduft verströmt.

Unsere Empfehlung

Blütenzweige schneiden

Mit dieser praktischen Gartenschere können Sie die Blütenzweige sauber vom Strauch schneiden -  der richtige Schnitt ist wichtig, damit die Zweige im Frühjahr blühen.

Zweige der Felsenbirne dekorieren

In einer großen Vase angeordnet blühen die Zweige der Felsenbirne im Frühling wunderbar auf.

Felsenbirne: Strauch schneiden

Die Felsenbirne sieht gegen Ende des Winters noch recht kahl aus. Doch die Knospen, aus denen sich im April die Blüten öffnen werden, sind bereits ausgebildet. Um der Blütenpracht nachzuhelfen, schneidet man ein paar Zweige für die Vase ab.

Felsenbirne: Zweige richtig schneiden

Die Zweigenden werden mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten. Je größer die Schnittfläche ist, umso besser kann Wasser aufgenommen werden.

So blühen die Zweige der Felsenbirne auf

Zweige der Felsenbirne in einer Vase arrangieren und warmes Wasser einfüllen. Anschließend einige Tage in einen kühlen Raum, dann zimmerwarm stellen, jedoch nicht direkt neben die Heizung oder ans Fenster, da die Zweige sonst austrocknen. Gelegentlich mit Wasser besprühen und das Wasser in der Vase alle zwei bis drei Tage wechseln. Blühend darf der Strauß dann ans Fenster – oder bei milden Temperaturen auf die Terrasse. Allzu große Temperaturunterschiede sollte man aber vermeiden.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen