Holunderbeeren ernten

Sobald sie tiefrot und glänzend sind, können die kleinen Holunderbeeren geerntet werden – je nach Standort ab August, bis in den Herbst hinein. Beim Abschneiden der Dolden sollten Sie jedoch besonders vorsichtig sein und am besten ältere Kleidung tragen, denn die Beeren färben stark.

Vorsicht bei rohen Beeren

Zu verlockend sehen die dunklen Früchte aus, aber von rohen Beeren sollten Sie dennoch nicht naschen. Sie enthalten ein Pflanzengift, das Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen kann. Beim Erhitzen wird dieser Stoff zerstört und Sie können den süßlich, herben Geschmack der Beeren genießen – z.B. als Bonbons, Sirup oder Saft.

Gesundheitsfördernde Wirkung

Doch nicht nur köstlich, auch gesundheitsfördernd sind Hollerbeeren sowie Blätter und Rinde der Pflanze. Bereits im Mittelalter entwickelte sich der Fliederbeerbusch zum „Apothekerstrauch“. Aus Blüten, Blättern und Rinde entstanden Aufgüsse, Tinkturen, Cremes und Gurgelwasser. Kompott, Mus oder Saft verabreichte man zur Linderung von Leberentzündung, Magenleiden sowie von Ischias und Neuralgien. Im Vordergrund stand jedoch schon damals die heute wissenschaftlich anerkannte Anwendung der Blüten und Beeren bei Erkältungskrankheiten.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen