Manchmal macht Schenken mehr Freude, als beschenkt zu werden. Nämlich dann, wenn wir sicher sind, das perfekte Präsent für einen Lieblingsmenschen gefunden zu haben. Voller Vorfreude zelebrieren wir es dann, das Päckchen einzupacken – und natürlich soll dann auch das „Drumherum“ genauso gut zum Beschenkten passen, wie das Präsent selbst.

Eine schöne und außergewöhnliche Möglichkeit, Geschenken eine ganz persönliche Note zu verleihen, sind Fotos. Ob sie nun Lieblingsbilder, gemeinsame Erlebnisse oder das herzliche Lachen des Schenkenden abbilden – kein anderes Deko-Element macht eine Geschenkverpackung im Handumdrehen so individuell.

Dabei sind die Möglichkeiten, Bilder als Schmuckelement einzusetzen, sehr vielseitig:

Als schwarz/weiß-Variante schmücken Fotos große Päckchen

Fallen die Präsente etwas größer aus, können wir farbiges Geschenkpapier oder Banderolen aus schimmerndem Seidenpapier wie einen Bilderrahmen einsetzen. Die Motive drucken wir uns im gewünschten Format auf Fotopapier aus oder wir kopieren alte Bilder aus dem Familienalbum. Mit einer Konturenschere bekommen die Fotos zusätzlich nostalgischen Charme.

Diese Idee finden Sie, neben vielen weiteren kreativen Verpackungsideen, in unserer aktuellen Ausgabe Mein schönes Land.

Packpapier-Tütchen mit Fotoanhängern

Köstliche Kleinigkeiten, Geschenke aus der Weihnachtsbäckerei oder andere Aufmerksamkeiten sind schnell und unkompliziert in Tütchen aus Packpapier verpackt. Banderolen aus Geschenkpapier, Masking Tape und hübsche Bänder bringen Farbe ins Spiel. Kleinformatige Fotos, die mit Klemmen am oberen Rand festgemacht werden, machen die kleine Aufmerksamkeit zum unverwechselbaren Unikat. Alternativ kann man die Fotos auch als selbstklebende Sticker bestellen (zum Beispiel bei Cewe) und damit die Tütchen verschließen oder kleine Anhänger damit verzieren.

Anhänger mit Foto und Rosette

„Dieses Weihnachtsgeschenk ist für einen ganz besondern Menschen“ scheint dieser festliche Rosetten-Anhänger zu sagen und tatsächlich erinnert der Anhänger mit selbstgemachter Rosette und Foto an eine kleine Auszeichnung. Die Rosetten sind ganz einfach gemacht: Dazu braucht es einen Streifen farbiges Papier. Die lange Seite muss mindestens doppelt so lang sein wie die kurze. Wie eine Ziehharmonika falten. In der Mitte des so entstandenen Streifens ein Bändchen festbinden. Den Streifen oberhalb und unterhalb des Bändchens zur Rosette auffächern und die Enden mit doppelseitigem Klebeband fixieren. Ein Foto kreisrund zuschneiden (darauf achten, dass das Bild ein gutes Stück kleiner sein sollte, als die Rosette). Wer möchte gibt dem Foto noch einen kleinen Rahmen aus farbigem Papier. Dieses dafür etwas größer zuschneiden als das Foto. Das Bild auf die Rosette kleben und den Anhänger am Päckchen befestigen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln und Verschenken.