Bei der Auswahl maritimer Wohnfarben hilft es, sich die Nuancen der See in den Sinn zu rufen: Dunkles Blau, da, wo das Wasser am tiefsten ist, geht in hellere Blau- und Türkistöne an flacheren Stellen über. In Weiß funkelt die Gischt der Wellen, derweil sich am Sandstrand warme Beigetöne mit grauen Steinen, cremefarbenen Muscheln und hellbraunem Treibholz mischen.

Dekorative Accessoires in Blau, Weiß und Beige sind das i-Tüpfelchen des maritimen Einrichtungsstils. Für die richtige Stimmung sorgen zudem Kerzen und Duftsäckchen, deren Düfte uns gedanklich an die Küste versetzen und Lust auf Meer machen.

Für sommerliche Frische im Schlafzimmer sorgt die Bettwäsche "Jena" von Urbanara.

Weil das Schlafzimmer von Natur aus der Ort der Träume ist, empfiehlt es sich, auch hier auf den maritimen Stil zu setzen – noch dazu fällt das Aufwachen gleich viel leichter. Mit Baumwollstoffen in hellem Blau und Weiß fühlt man sich selbst bei sommerlichen Temperaturen wohl.

Steingut-Schalen in vier verschiedenen Mustern erhältlich über Impressionen.

Man muss nicht unbedingt Meeresfrüchte oder Fisch servieren, um zu speisen wie am Meer. Dafür genügt schon maritimes Geschirr in den klassischen Farben und zum Beispiel mit maurischen Mustern.

Die Lichterkette im Kordel-Look sorgt für stimmungsvolle Momente. Erhältlich über Impressionen.

Fundstücke von den letzten Ferien am Meer wie Muscheln, Seesterne oder glattgeschliffene Steine sowie stimmungsvolles Licht runden das Gesamtbild ab und erzeugen sogleich Urlaubsstimmung. Wer sich sein Zuhause im maritimen Stil einrichtet, braucht also nicht unbedingt zu verreisen, denn dann wird der Alltag zur Erholung.